Startseite

Herzlich Willkommen!

 

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Seite gefunden haben. Hier informieren wir Sie rund um unsere Genossenschaft.
Anregungen und Kritik zu unserer Seite sind erwünscht. Wenn Sie selber einen Beitrag schreiben möchten, senden Sie uns diesen einfach per E-Mail (info@wgrps.de) zu. Wir versuchen Ihre Wünsche zu berücksichtigen.

Ausflüge

Eintauchen in die Zeit der Zechen

Was?
Ausstellung in dem LWL-Industriemuseum „RevierGestalten – Von Orten und Menschen“ in Dortmund. Wir laden Sie recht herzlich zu einem Ausflug zur Ausstellung mit einer Führung vor Ort ein.

Wann?
Samstag, den 15.09.2018 um 12.30 Uhr mit einem privat angemieteten Bus an der Haltestelle Südstraße bis circa 18.00 Uhr.

Teilnahmegebühr: 10,00 € pro Person

Starten Sie mit uns beim Lichterlauf

Was?
16. Auflage von Bunerts Lichterlauf an der Duisburger Regattabahn. Wir wollen wieder als Team des Verbundes der Duisburger Wohnungsgenossenschaften an den Start gehen und wollen in diesem Jahr unsere Mitglieder mit ins Boot holen. Jeder Läufer erhält für den Lauf ein T-Shirt in den Farben der Duisburger Wohnungsgenossen-schaften. Die Distanz der Läufe beträgt 5.000 und 10.000 Meter.

Wann?
Samstag, den 22.09.2018

Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Person

Anmeldungen für beide Aktionen bis Freitag, den 13.07.2018 Tel. unter 02066 / 41015 oder in unserem Büro, Schlägelstr. 13, möglich.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer-/ innen!

Nähere Informationen zu diesen Ausflügen finden Sie in der aktuellen Ausgabe unserer Siedlungszeitung „Op de Dörpel “.

 

 

LWL-Museum

RevierGestalten - Von Orten und Menschen (24.02.-28.10.2018)

 

Mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop endet im Dezember die Ära des Steinkohlenbergbaus in Deutschland. Die Kohlenkrise an der Ruhr begann schon vor 60 Jahren. Seither hat sich die Region enorm gewandelt. Diesen Veränderungen widmet sich das LWL-Industriemuseum in der Ausstellung „RevierGestalten – Von Orten und Menschen“.
Die Wohnungsgenossenschaft hat ihr Archiv geöffnet und einige Exponate dem Museum als Leihgabe zur Verfügung gestellt, so ist es bspw. möglich, dass ein Original-Banner aus dem Jahr 1979 über einem Großfoto von Frauen aus der Siedlung Rheinpreußen im Hungerstreik hängt.

Hier geht es zum ganzen Artikel.