Rheinpreußenhaus - unser Gemeinschaftshaus


Außenansicht

Das Rheinpreußenhaus war ursprünglich ein Milchladen, der die Siedlungsbewohner mit frischen Molkereiprodukten versorgte. Als der Laden leerstand, hat die damalige Bürgerinitiative 1981, die gegen den Abriss der Siedlungshäuser kämpfte, den Rheinpreußenhausverein gegründet und das Haus gekauft. Das Haus wurde zum Treffpunkt umgebaut. Heute nutzt die Genossenschaft das Rheinpreußenhaus, für ihre Sitzungen und andere Veranstaltungen. Die aktiven Gruppen treffen sich hier zu ihren Aktivitäten wie z.B. Bingo, Country Ladies. An freien Tagen und vor allem an den Wochenenden können Bewohner oder Interessierte das Haus für Familienfeiern mieten.
Innenansicht
Innenansicht - links Aufenthaltsraum mit Dekorationsbeispiel, rechts Küche